Weissach im Tal, 26./27.10.2019: Beim TBW- Trophy- Wochenende in Weissach machten Petra und Vinzenz Miller mit zwei Turniersiegen den Aufstieg in die C- Klasse klar.

Kerstin Kowaschütz- Winter und Wolfgang Winter holten dort eine Platzierung und weitere Aufstiegspunkte.

Die notwendigen Aufstiegsplatzierungen für die C- Klasse hatten Millers bereits in Überzahl; nun holte sich das Paar der Tanzsportabteilung (TSA) der TG Biberach bei den Trophy- Turnieren des baden- württembergischen Tanzsportverbands (TBW) die letzten Aufstiegspunkte.

Das zweite Turnier-Wochenende der TBW- Trophy- Serie 2019 richtete der TSZ Weissacher Tal in der voll besetzten Seeguthalle aus. Auf drei Flächen wurde gleichzeitig getanzt und die rund 200 Tanzsportpaare kämpften an beiden Tagen um die begehrten Trophy-Punkte, sowie um Aufstiegspunkte und- platzierungen.

In der Senioren II D- Klasse waren am ersten Tag neun Paare angetreten. Petra und Vinzenz Miller zeigten bereits in der Vorrunde, dass sie ganz vorn dabei sein würden. Mit klarem Votum zogen sie in die Endrunde der besten sechs Paare ein. Drei Tänze sind in der D- Klasse zu präsentieren. Im ersten Tanz, dem Langsamen Walzer, sahen sie die fünf Wertungsrichter auf Platz drei. Für Tango und Quickstep erhielten sie deutliche bessere Wertungen. Sie erzielten in beiden Tänzen den ersten Platz und damit auch in der Gesamtwertung den Turniersieg.

Hochmotiviert traten sie am zweiten Tag unter elf Paaren wieder an. Auch hier wieder klarer Einzug in die Finalrunde. Für den langsamen Walzer gab es den zweiten Platz; für Tango und Quickstep wiederum Platz eins. So durften sich Millers mit einem fulminanten Turniersieg von der D- Klasse verabschieden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir uns von der D-Klasse mit zwei Turniersiegen verabschieden durften. Damit haben wir beide nicht gerechnet, deshalb war die Freude umso größer.“ sagt eine strahlende Petra Miller.

Kerstin Kowaschütz-Winter und Wolfgang Winter starteten an beiden Tagen in der zweithöchsten Turnierklasse „A“ der Senioren III Standard. Am ersten Tag erreichten sie einen ausgezeichneten zweiten Platz, und damit eine wertvolle Aufstiegsplatzierung.

In der Vorrunde wurden sie von den Wertungsrichtern für die fünf  Standard-Tänze der A- Klasse, Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep, als bestes Paar der acht teilnehmenden Paare bewertet.

 Am zweiten Tag kamen Winters ebenfalls in die Endrunde der besten sechs Paare und landeten am Ende auf Platz fünf unter den neun teilnehmenden Standardpaaren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok